Aufrufe
vor 5 Monaten

Abschied | 04/2021

  • Text
  • Abschied
  • Menschen
  • Verstorbenen
  • Trauer
  • Bestattung
  • Chemnitz
  • Zeit
  • Trauerfall
  • Bestatter
  • Testament

Abschied TRAUERFALL Gesetzliche Grundlagen Bestattungspflicht und Totenfürsorge Eigentlich ist es für die nächsten Angehörigen eine Selbstverständlichkeit, sich um die Bestattung des Verstorbenen zu kümmern und damit der Bestattungspflicht, wie es im Juristendeutsch heißt, nachzukommen. Doch es gibt auch genügend Beispiele, wo sich der nächste noch lebende Verwandte nicht verpflichtet fühlt, diese Aufgabe zu erledigen, beispielsweise, weil man sich vor langer Zeit schwer zerstritten hat und seit Jahren keinen Kontakt pflegt. Auch Kinder, die ihren leiblichen Vater nie kennengelernt haben und folglich zu ihm keinerlei positiven Bezug haben, fühlen sich nicht in der Verantwortung, sich um die Beisetzung dieses für sie eigentlich völlig fremden Menschen, der nie etwas Gutes für sie getan hat, zu kümmern. Doch für den Gesetzgeber zählt der Verwandtschaftsgrad und nicht die tatsächlich gelebten menschlichen Beziehungen. Und so kann es durchaus sein, dass plötzlich Verwandte in der Bestattungspflicht sind, auch wenn sie das als Zumutung und ungerecht empfinden. Doch der Reihe nach. Was ist eine Bestattungspflicht? Wie es der Name bereits deutlich macht, regelt die Bestattungspflicht, wer im Todesfall für eine ordnungsgemäße Bestattung des Leichnams zu sorgen hat. Sie ergibt sich aus der Totenfürsorge (siehe Kasten Seite 46). In Deutschland ist die Bestattungspflicht in den Bestattungsgesetzen der Bundesländer geregelt, die sich jedoch nicht grundlegend unterscheiden. Bestattungspflichtig sind demnach die Angehörigen, abhängig vom Verwandtschaftsgrad. Ganz oben in der Liste der Bestattungspflichtigen stehen natürlich die Ehepart- Sie möchten mehr über uns erfahren? Fordern Sie unsere kostenlose Broschüre an Lichtentanne Hauptstraße 78 Tel. 0375 – 24 12 29 Zwickau Schumannplatz 3 Tel. 0375 – 390 90 299 Bestattungsinstitut MEISTERBETRIEB ABSCHIED BEGLEITUNG VORSORGE Seit 1930 für Sie da! www.bestattung-schulze.de Mülsen Apothekengasse 1 Tel. 037601 – 45 70 07 Reinsdorf Höchstädter Straße 6 Tel. 0375 – 6901955 Telefon: 0375-241229 Anzeigensonderveröffentlichung 44

TRAUERFALL Abschied Foto: iStockphoto, © Rosifan19 ner oder Partner in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft – und in absteigender Folge weiteren Angehörigen, wie etwa Kinder, Eltern, Großeltern, Geschwister und Enkelkinder. Sind mehrere Personen auf einer verwandtschaftlichen Ebene bestattungspflichtig, beispielsweise weil es mehrere Kinder gibt, wird üblicherweise die älteste Person in die Pflicht genommen. Welche Aufgaben ergeben sich aus der Bestattungspflicht? Dem Bestattungspflichtigen obliegt neben der Verantwortung, für die Beisetzung zu sorgen, weitere Pflichten, wie das Veranlassen einer Leichenschau (Todesbescheinigung) sowie die Sterbefallanzeige beim Standesamt. Auf Grundlage des Friedhofszwangs ergibt sich zudem die Pflicht zur Bestattung auf ausgewiesenen Anzeigensonderveröffentlichung Einheimisches Familienunternehmen BESTATTUNGSHAUS MAIK BAUMANN Adam-Ries-Straße 6 ∙ 08062 Zwickau / Planitz Tag und Nacht, sowie an Sonn- und Feiertagen dienstbereit! Telefon: 0375 - 788 19 746 · Feuerbestattungen ab 740 € * · See- und Baumbestattungen · Individuelle Bestattungen · Traueranzeigen · Erdbestattungen ab 920 € * · Überführungstransporte · eigene Trauerhalle · kostenfreie Hausbesuche * (Preisangaben beziehen sich auf Bestattungshaus eigene Leistungen) SERIÖS – WÜRDEVOLL – FREUNDLICH – KOMPETENT – FAIR IM PREIS www.bestattungen-baumann-zwickau.de Abschied Erinnerung Trauer Würde Nähe Abschied Liebe Liebe Trauer Würde Nähe Erinnerung 45