Aufrufe
vor 3 Monaten

Familie | 06/2021

  • Text
  • Kinder
  • Eltern
  • Kindern
  • Schloss
  • Zeit
  • Familien
  • Urlaub
  • Tipps
  • Richtige
  • Informationen

Warum Eltern ihren

Warum Eltern ihren Kindern wenig vorlesen „Wir würden ja, aber es passt nicht in unseren Alltag“ Rund 32 Prozent der Eltern in Deutschland lesen ihren Kindern selten oder nie vor. Doch warum ist das so? Häufig fehlt es an Zeit und Bereitschaft zum Vorlesen. Die Hälfte der Eltern gibt an, dass es im Haushalt anderes zu tun gibt und sie zu erschöpft zum Vorlesen sind. Außerdem denken 48 Prozent der befragten Eltern, dass ihren Kindern woanders schon genug vorgelesen wird. Das besagt die aktuelle Vorlesestudie, ein Projekt von Stiftung Lesen, Die Zeit und Deutsche Bahn Stiftung. Für die Studie wurden 528 Eltern befragt, die maximal einmal pro Woche vorlesen. „Vorlesen ist für viele der Befragten eine zusätzliche Belastung in ihrem Alltag“, sagt Dr. Rainer Esser, Geschäftsführer der ZEIT Verlagsgruppe. „Dabei lässt es sich mit anderen Freizeitaktivitäten wie etwa Basteln gut verbinden, das wollen wir noch mehr zeigen. Schon fünf Minuten Vorlesen sind besser als nichts.“ Auch mangelt es in vielen Haushalten an Vorlesestoff. 68 Prozent der befragten Haushalte geben an, dass ihre Kinder maximal zehn Bücher haben. 49 Prozent der Eltern macht Vorlesen keinen Spaß. „Viele der befragten Eltern stehen dem Vorlesen kritisch gegenüber – es macht ihnen keinen Spaß, weil sie sich der Aufgabe nicht gewachsen fühlen“, sagt Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer Stiftung Lesen. „Die Hälfte hat in ihrer eigenen Kindheit zu Hause keine Vorleseerfahrungen gemacht. Vorankündigung: 12. September • a b 1 2. 00 Uh r 2. Glauchauer Kunstmarkt • 15. 00 Uh r – 18 .00 Uh r 30 Jahre Galerie art gluchowe Sommerfest zum Jubiläum 03.08. – 08.08. 17.08. – 22.08. Mandy Friedrich Pleinairmalerei Gerhard Ohnesorge Malerei 10.08. – 15.08. Barbara Haubold Wool-Art Andrea Müller Modellieren mit Ton Theresia Frenzel Naturzeichnungen Sabine Müller exp. Radierung Pflanzendruck 24.08. – 29.08. Susanne Seifert Zeichnung Drahtfiguren Henry Seifert Pastell Tusche Zeichnung 31.08. – 05.09. Silvio Ukat Holz-Assemblagen Wiegand Sturm Exp. Fotografie & Fotocollage Thorsten Dahlberg Schmuck gestaltung 07.09. – 12.09. Erika Harbort Malerei Collage Kontakt: Schlossplatz 5 a Schloss Forderglauchau 08371 Glauchau 03763 3727 www.artgluchowe.de instagram.com/artgluchowe facebook.com/artgluchowe - 40 -

Sehtest zur Einschulung Unentdeckte Fehlsichtigkeit erschwert Kindern das Lernen Der Schulbeginn ist immer eine aufregende Zeit. Ein Besuch beim Augenoptiker oder Optometristen ist auch aktuell unkompliziert und sicher und sollte vor der Einschulung mit eingeplant werden. Denn: Um dem Unterricht problemlos zu folgen und den Schulweg sicher zu bewältigen, ist gutes Sehen wichtig. Für Eltern ist es nicht leicht, die Sehfähigkeit des eigenen Kindes einzuschätzen – eine eingeschränkte Sehleistung verursacht keine Schmerzen, oft kann sie von Kindern im Alltag gut kompensiert werden und Hinweise auf schlechtes Sehen wie etwa Kopfschmerzen, eine krumme Körperhaltung oder Konzentrationsschwierigkeiten werden nicht immer direkt mit den Augen in Verbindung gebracht. Eine unentdeckte Fehlsichtigkeit erschwert Kindern aber nicht nur problemloses Lernen und eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr, sie kann Folgen für die Entwicklung des gesamten visuellen Systems haben. So lassen sich eine unentdeckte Schwachsichtigkeit, die bei Kindern unter sieben Jahren auftritt, oder ein Schielfehler später nicht mehr oder nur schwer korrigieren. Hinzu kommt, dass viele Kinder coronabedingt oft mehr Zeit in geschlossenen Räumen und mit digitalen Medien verbracht haben. Für eine gesunde Entwicklung des Auges ist es jedoch gerade in jungen Jahren wichtig, viel Zeit draußen bei Tageslicht zu verbringen. Ein Sehtest beim Augenoptiker geht in der Regel schnell und unkompliziert und ist auch in Corona- Zeiten unbedenklich. Wird hierbei eine Fehlsichtigkeit festgestellt, findet der Seh-Experte zusammen mit Eltern und Kind die passende Kinderbrille, Sportbrille oder auch Kontaktlinsen. Letztere eignen sich mit fachgerechter Anleitung, regelmäßiger Kontrolle und Begleitung der Eltern schon für Kinder in jedem Alter, sodass dem unbeschwerten Schulstart nichts mehr entgegensteht. Sommerferien im August Horch Museum Zeitreise Gemeinsam entdecken wir die Geschichte des Autos in Zwickau. Nach einer 1-stündigen Führung gestalten und binden wir in der Forscherkammer ein Reisetagebuch. Mit großem Spaß verkleiden wir uns im Stil der „Goldenen Zwanziger“ und veranstalten ein kleines Foto shooting. Bilder und Reisetagebuch gibt´s natürlich mit nach Hause. Termine: 04.08., 05.08., 11.08., 12.08., jeweils 10:00 Uhr Dauer: ca. 2,5 Stunden Kosten: 8,00 EUR Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen, max. 15 Personen - 41 -