Aufrufe
vor 8 Monaten

mach was! - Januar 2021

  • Text
  • Ausbildung
  • Mach
  • Studium
  • Chemnitz
  • Unternehmen
  • Menschen
  • Bilden
  • Arbeit
  • Beruf
  • Zeit
  • Januar

Melissa Sonntag (17)

Melissa Sonntag (17) lernt den Beruf der Pflegefachfrau bei der DIAKOMED Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land gGmbH ANTWORT 1: Ich wollte schon immer gern mit Menschen zusammenarbeiten, mir war nur früher nicht ganz klar, in welche Richtung es gehen sollte. Deshalb habe ich auch ein Praktikum im Krankenhaus absolviert und festgestellt, dass mir die Arbeit dort sehr gefällt. Danach stand für mich fest, dass ich Pflegefachfrau werden will – und nach einem FSJ, bei dem ich mich in dem Bereich noch einmal ausprobieren konnte, habe ich schließlich die Ausbildung begonnen. ANTWORT 2: Im 1. Lehrjahr lernt man erst einmal alle Grundlagen, was die Körperpflege angeht. Man übt gemeinsam mit der Praxisanleiterin direkt an den Patientinnen und Patienten, was ich sehr spannend und hilfreich finde. Auch die Dokumentation ist ein wichtiger Teil der Ausbildung, mit dem wir bereits im 1. Lehrjahr beginnen. Dabei dokumentieren wir unter anderem nach der Übung an der Patientin oder dem Patienten, welche Maßnahmen durchgeführt und welche Besonderheiten oder Veränderungen beobachtet wurden. ANTWORT 3: Das Schönste für mich ist zu sehen, dass es den Menschen von Tag zu Tag bessergeht, bis zu dem Tag, an dem sie entlassen werden. Ich finde es außerdem besonders schön und erfüllend, die Menschen in schwierigen Zeiten zu begleiten, ihnen ein gutes Gefühl zu vermitteln. Die Gespräche mit den Patientinnen und Patienten sind mir sehr wichtig und ich mag die vielen Geschichten, die sie mir dabei anvertrauen. ANTWORT 4: In diesem Beruf sind in meinen Augen Kontaktfreudigkeit und Teamfähigkeit besonders wichtig. Außerdem solltet ihr viel Ausdauer und Geduld mitbringen – lasst euch nicht unterkriegen, auch wenn es mal schwer wird! mach was ! BERUFE IM PORTRÄT Julien Frank (21) absolviert seine Ausbildung als Pflegefachmann beim Johanniter-Pflegedienst Zwickau, einer Einrichtung der Johanniter-Unfall- Hilfe, Regionalverband Zwickau / Vogtland. Er ist im 1. Ausbildungsjahr. ANTWORT 1: Durch die generalistische Ausbildung habe ich die Möglichkeit, mir einen Einblick in verschiedene praktische Bereiche wie Altenpflege, Kinderkrankenpflege und Psychiatrie zu verschaffen. Ich gehe gern mit Menschen um und liebe diesen Beruf. Die schönste Belohnung für mich ist es, das Lächeln der Menschen zu sehen – und das Gefühl, ihnen geholfen zu haben. ANTWORT 2: Die Pflege ist einer der vielseitigsten Berufe mit vielen Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Ich arbeite gerne in der Pflege, weil es ein gutes Gefühl gibt, Menschen helfen zu können oder wenigstens eine schwere Zeit für sie etwas leichter zu machen. Jeder Mensch ist interessant und es gibt wohl kaum einen Beruf, bei dem man so viele verschiedene Menschen aus allen Gesellschaftsschichten und Kulturen mit ihren oft ganz besonderen persönlichen Lebensgeschichten kennenlernen kann. ANTWORT 3: Es ist abwechslungsreich. Die praktische Arbeit, die Umsetzung des Erlernten und die Zusammenarbeit mit den Kollegen bereiten mir Freude. ANTWORT 4: Auf jeden Fall muss man gern mit Menschen umgehen. Der Beruf erfordert auch viel Enthusiasmus. Durch die Arbeit in Schichten sollte jeder sehr flexibel sein und sich auf diese Arbeitszeiten einstellen. Körperliche, aber auch seelische Belastbarkeit sind eine Grundvoraussetzung. Wichtig ist es auch, im Team arbeiten zu können. Info und Kontakt DIAKOMED – Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land gGmbH Limbacher Straße 19b · 09232 Hartmannsdorf Ansprechpartner für Bewerbungen: Sabine Petzold, Pflegedienstleitung E-Mail: azubi-bewerbung@diakomed.de · Telefon: 03722 761533 Info und Kontakt Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Regionalverband Zwickau/Vogtland Uferstraße 31 · 08412 Werdau Ansprechpartner für Bewerbungen: Susann Dost E-Mail: bewerbung.zwickau-vogtland@johanniter.de · Telefon: 03761 888358 Seit 1993 bilden wir im Vogtland junge Menschen zu hoch qualifizierten Stahlbauern aus. Werde Teil unseres erfolgreichen und kollegialen Seit 1993 bilden wir im Vogtland junge Menschen zu hoch qualifizierten Stahlbauern aus. Werde Teil unseres erfolgreichen und kollegialen Seit Teams 1993 und bilden verwirkliche im Vogtland mit uns vielfältige junge Menschen Stahlbau-Projekte Teams und verwirkliche mit uns vielfältige Stahlbau-Projekte zu hoch qualifizierten in ganz Deutschland. in ganz Deutschland. Stahlbauern aus. Werde Teil unseres erfolgreichen und kollegialen Teams Wir suchen Wir suchen und verwirkliche Dich für eine Dich für eine mit uns vielfältige Stahlbau-Projekte in ganz Deutschland. Wir suchen Dich für eine Ausbildung Ausbildung zum zum Konstruktionsmechaniker Konstruktionsmechaniker (m/w/d) (m/w/d) Du erlernst bei uns: Du erlernst bei uns: Du - den erlernst Umgang bei mit uns: Stahl sowie alle Fertigungsschritte vom Stahlträger oder Stahlblech bis zur fertigen Baugruppe einschließlich Konservierung den Umgang mit Stahl sowie alle Fertigungsschritte vom Stahlträger oder Stahlblech bis zur fertigen Baugruppe einschließlich Konservierung - den die Bedienung Umgang mit modernster Stahl sowie Metallbearbeitungsmaschinen alle Fertigungsschritte vom Stahlträger und -anlagen die Bedienung modernster Metallbearbeitungsmaschinen und -anlagen oder Stahlblech bis zur fertigen Baugruppe einschließlich Konservierung - die das Bedienung Schweißen modernster mit all seinen Metallbearbeitungsmaschinen Möglichkeiten das Schweißen mit all seinen Möglichkeiten und -anlagen - das Im Ausbildungsteil Schweißen mit Stahlbaumontage all seinen Möglichkeiten siehst Du die Ergebnisse Deiner Arbeit auf interessanten und abwechslungsreichen Baustellen wachsen. Im Ausbildungsteil Stahlbaumontage siehst Du die Ergebnisse Deiner Arbeit auf interessanten und abwechslungsreichen Baustellen wachsen. - Wir Im bieten Ausbildungsteil Dir : Stahlbaumontage siehst Du die Ergebnisse Deiner Arbeit auf interessanten und abwechslungsreichen Baustellen wachsen. Wir bieten Dir Wir - interessante interessante bieten Dir und und : abwechslungsreiche Aufgaben abwechslungsreiche Aufgaben - interessante eine attraktive eine attraktive und Ausbildungsvergütung Ausbildungsvergütung abwechslungsreiche Aufgaben - eine angenehmes angenehmes attraktive Ausbildungsvergütung Betriebsklima Betriebsklima ein angenehmes Betriebsklima Metallbau Weischlitz GmbH - interne Aufstiegschancen Thossener Str. 16 • 08538 Weischlitz • Tel. 037436 920-0 • Fax. 037436 920 30 interne Aufstiegschancen Thossener Str. 16 08538 Weischlitz Tel. 037436 920-0 Fax. 037436 920 30 - interne Schulungen/ Aufstiegschancen Weiterbildungen e-mail: Thossener info@metallbau-weischlitz.de Str. 16 • 08538 Weischlitz • Tel. • Internet: 037436 www.metallbau-weischlitz.de 920-0 • Fax. 037436 920 30 Schulungen/ Weiterbildungen e-mail: info@metallbau-weischlitz.de Internet: www.metallbau-weischlitz.de - Schulungen/ Weiterbildungen e-mail: info@metallbau-weischlitz.de • Internet: www.metallbau-weischlitz.de 44

Laura Gläser (20) absolviert im 2. Lehrjahr ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft bei der Stadtmission Chemnitz mach was ! VOGTLANDKREIS Clemens Guba (19) lernt im 2. Jahr den Beruf des Mechatronikers bei der FALKE Strumpffabrik GmbH ANTWORT 1: Der Beruf der Pflegefachkraft ist ein sehr vielseitiger und vor allem ein sehr dankbarer Beruf. Im täglichen Arbeitsumfeld erhält man von den Bewohnerinnen und Bewohnern sehr viel Wertschätzung für seine Arbeit – wobei dies viel mehr als nur ein Job ist. Zudem ist es ein besonders abwechslungsreicher Beruf mit sehr vielfältigen Aufgaben. ANTWORT 2: Das erste Jahr war ein sehr spannendes und schönes Ausbildungsjahr. Zu Beginn haben mich meine Kollegen begleitet – in dieser Zeit habe ich viel gezeigt bekommen. Durch die tolle Anleitung konnte ich bereits nach kurzer Zeit die ersten Tätigkeiten selbstständig durchführen. Dieses Vertrauen in meine Arbeit hat mich sehr gefreut. Bei Fragen konnte ich mich trotzdem jederzeit an meine Kollegen wenden. ANTWORT 3: Ich schätze sehr die Arbeit im Team, die mir den Einstieg in das Berufsleben sehr einfach gemacht hat. Besonders jedoch gefällt mir der Umgang mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, der mir jeden Tag sehr viel Spaß bereitet. Über die Zeit habe ich ein wunderbares Verhältnis zu den Bewohnern aufbauen können, sodass ich von manchen Bewohnern sogar einen Spitznamen bekommen habe. Genau diese Bindung zu den Bewohnern macht den Beruf so besonders. ANTWORT 4: Durchhalten und Spaß haben. Insbesondere die Anfangszeit ist durch die vielen neuen Aufgaben anstrengend. Doch das Durchhalten lohnt sich, der Dank der Bewohner und die verantwortungsvollen Aufgaben machen den Beruf so einzigartig. Und wenn es doch mal schwierig wird, hilft es, die Dinge mit Humor zu nehmen. Info und Kontakt Stadtmission Chemnitz e.V. Fürstenstraße 264 · 09130 Chemnitz Ansprechpartner für Bewerbungen: Alexander Schmidt E-Mail: a.schmidt@stadtmission-chemnitz.de · Telefon: 0162 2356593 ANTWORT 1: Ich habe Schülerpraktika als Mechatroniker absolviert, dadurch habe ich erste Einblicke in dieses Berufsbild erhalten und mein Interesse wurde geweckt. ANTWORT 2: Meine Ausbildung startete mit den absoluten Grundlagen, so habe ich zu Beginn u.a. einen Würfel gefeilt, Mess-Grundlagen kennengelernt und den Aufbau von einfachen elektrischen Schaltungen. Darauf wird dann immer mehr aufgebaut, es gibt Kombinationen, wodurch die Inhalte und Aufgaben komplexer und schwieriger, aber auch interessanter und realitätsnäher werden. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, die Ausbildungsinhalte haben mich in meiner Berufswahl bestätigt. Ich habe viel gelernt. Außerdem wurde ich im Betrieb sehr gut aufgenommen. ANTWORT 3: Es ist abwechslungsreich. Die praktische Arbeit, die Umsetzung des Erlernten und die Zusammenarbeit mit den Kollegen bereiten mir Freude. ANTWORT 4: Vor Beginn der Ausbildung nutzt die Chance Praktika zu absolvieren, um herauszufinden, welcher Beruf zu euch passt. Zum Ausbildungsbeginn solltet ihr euch frühzeitig darum kümmern alle für die Ausbildung notwendigen Dinge zu beschaffen – so zum Beispiel entsprechende Arbeitskleidung oder ein passendes Tabellenbuch, denn es geht rasch in die Bildungswerkstatt. Mit der Hilfe des jeweiligen Ausbilders, war es in meinem Fall gut zu bewältigen. Bei FALKE kann man sich auf seinen Ausbilder verlassen, allerdings kann keiner jemandem helfen, der nicht nach Hilfe sucht – also nutzt die Möglichkeit! Info und Kontakt FALKE Strumpffabrik GmbH Fabrikstraße 4 · 08297 Zwönitz Ansprechpartner für Bewerbungen: Elisabeth Naujoks, Personalreferentin Aus- und Weiterbildung E-Mail: karriere@FALKE.com · Telefon: 02972 799 340 © Foto: briese-werbung Gesucht: Azubi 2021 Konstruktionsmechaniker (w/m/d) Hat keine Scheu vor Maschinengeräuschen und sprühenden Funken. Arbeitet mit schweren Werkzeugen und computergesteuerter Technik. Ist verantwortlich für Stahlkonstruktionen von Kraftwerken, Schleusentoren und Stahlbrücken. Bewirb dich jetzt. … online auf www.plauen-stahl.de oder per E-Mail an: bewerbung@plauen-stahl.de 45