Aufrufe
vor 4 Monaten

mach was! - Januar 2021

  • Text
  • Ausbildung
  • Mach
  • Studium
  • Chemnitz
  • Unternehmen
  • Menschen
  • Bilden
  • Arbeit
  • Beruf
  • Zeit
  • Januar

mach

mach was ! DAS ERSTE MAL Wer glaubt, junge Menschen können nichts bewirken, der musste sich in der jüngeren Vergangenheit immer mal wieder eines Besseren belehren lassen. Von Schweden aus startete Schülerin Greta mit ihrem Schulstreik eine globale Bewegung junger Menschen zum Thema Klimaschutz. Vor unserer Haustür – in Chemnitz – kümmert sich Janice Schmelzer um das Schicksal von Obdachlosen. Auch sie gewinnt Nachahmer. Nicht zu jung für echte Hilfe Für Janice Schmelzer gab es ein Schlüsselerlebnis vor gut drei Jahren: Als sie mit ihrer Familie das Weihnachtsshopping erledigte, sah sie einen Obdachlosen: „Warum gehe ich einkaufen, wenn dort ein Mensch sitzt und friert“, fragte sie sich – und spendierte dem Hilfsbedürftigen einen Kaffee und eine Bratwurst. Ein Lächeln war der Dank: „Seitdem interessiere ich mich für das Schicksal von Wohnungslosen und versuche zu helfen.“ Sie fragte bei Chemnitzer Initiativen, was sie tun könnte: Vor allem Hygieneartikel oder Fertiggerichte, im Winter natürlich auch warme Kleidung, Schlafsäcke oder Decken wären hilfreich, erfuhr sie. All das müsste von Spendengeldern gekauft werden. Also beschloss Janice, künftig ihr Taschengeld und Geldgeschenke aus der Verwandtschaft genau dafür zu verwenden: Seife kaufen, Handschuhe oder 5-Minuten-Terrinen, Zahncreme oder Sonnenschutz, Aufgieß-Getränke und Dosensuppen. Seit drei Jahren geht das jetzt so. Janice spendet ihr eigenes Geld und sammelt das von Fremden oder Bekannten ein. Ein Hilfsverein ist dafür entstanden: Der Spendensparschwein Rosalie e.V. Der Verein und die ganze Aktion sind nach ihrem rosa Sparschwein benannt – das „zweite Gesicht“ hinter der Janice Schmelzer aus Chemnitz mit Spendensparschwein Rosalie. Initiative. Gemeinsam besuchen Janice und ihr Sparschwein regionale Obdachlosen-Einrichtungen, fragen, wo sie helfen können, lassen sich die Geschichten der Menschen erzählen: „Was ich gelernt habe: Egal, wie erfolgreich man im Beruf oder wie glücklich man im Familienleben ist – es kann jeden treffen. Ein, zwei echte Schicksalsschläge können ausreichen, dass man auf der Straße landet.“ Aus dieser Erfahrung heraus hilft Janice weiter. Ansteckendes Engagement Ihr Engagement sorgt für Aufmerksamkeit. Janice spricht mit Journalisten oder wird für Preise nominiert. Manchmal gewinnt sie, wie 2020 den Katarina von Bora-Nachwuchspreis für weibliches Engagement, den die Stadt Torgau verleiht. Manchmal reicht es für das Finale wie beim bundesweiten KIKA-Award ebenfalls 2020. Aber egal: Jeder Augenblick, den sich Menschen mit „ihrem“ Thema beschäftigen, zählt. Weil daraus neues Engagement, neue Hilfe werden kann. So wie bei Michelle Seifert. Die 18-jährige Lugauerin ist Gründerin der Erzreporter, einer Gruppe jugendlicher Journalisten im Erzgebirge. Sie lernte Janice kennen, erfuhr von ihrem Engagement – und beschloss, auch selbst etwas zu tun. Finanzielle Unterstützung fürs Spendensparschwein Rosalie war das eine. Doch die Erzgebirgerin hatte noch eine andere Idee: Wie wäre es, Schlafkapseln zu entwickeln, in denen Menschen ohne Obdach die Nacht verbringen können? Gemeinsam mit zwei Geschäftspartnern aus Aachen und 88 Seit sie 13 ist, sammelt eine Chemnitzerin Spenden für Obdachlose Österreich hat die Lugauerin bereits ein Konzept ausgearbeitet. Die Schlafkapseln sollen aus Upcycling-Materialien wie beispielsweise umgebauten Schrottautos hergestellt werden. Studierende der Fachhochschule für Angewandte Kunst in Schneeberg sollen erste digitale Prototypen entwickeln. Später könnten auch alte Schiffscontainer zu kleinen Wohnungen umgebaut werden. Janice freut sich über jede Unterstützung – und muss derzeit überlegen, wie es mit ihrem Herzensprojekt weitergeht. Bald macht sie Abitur, danach wäre ein Studium in den USA einer ihrer Träume. Lässt sich das mit dem Spendensparschwein Rosalie verbinden? Bestimmt, wenn bis dahin genügend andere Leute mitmachen. Text: vtz, Fotos: Schmelzer, KIKA, Georg Ulrich Dostmann Angestiftet zu eigenen Ideen: die Lugauerin Michelle Seifert.

mach was ! MITTELSACHSEN EIN VERSPRECHEN AN DIE NATUR „Regionale und effiziente Rohstoffverwendung bis zum Schluss.“ Wir freuen uns auf Deine Bewerbung per Post oder Mail. Remi GmbH Lindenstr. 9 09627 Bobritzsch-Hilbersdorf Tel. 03731-20788-0 info@remi-objekt.de www.remi-objekt.de WIR BILDEN 2021 AUS (m / w / d): • Holzmechaniker / in • Polsterer / Polsterin • Praxispartner für das BA-Studium Holz- und Holzwerkstofftechnik Anforderungen: • Teamfähigkeit • gute Umgangsformen • Techn. Verständnis • Ausbildungsdauer: 3 Jahre Remi – der Name ist schon immer ein Statement für Natur, Umwelt, Design, Kreativität und Regionalität. Wir fertigen mit handwerklichen Know How und modernster Technologie, vorrangig Sitzmöbel und Tische aus Massivholz. Fenster & Türen Bretschneider GmbH Wir fertigen aus eigener Produktion: Holz- & Kunststoff-Fenster Haustüren Zum Berufsstart am 1. September 2021 suchen wir junge und dynamische Azubis aus unserer Region, die ihr handwerkliches Können unter Beweis stellen möchten. Wir bilden Tischler/innen im Fenster- und Haustürbereich aus. Qualität aus Sachsen Eure schriftliche Bewerbung sendet bitte an Ines Bretschneider, 09603 Großschirma, An der B 101, Tel. (037328) 897-0, Fax: 897-33, www.ftb-bretschneider.de, E-Mail: FTB-Bretschneider@t-online.de eine in Deine Ausbildung einem Gesundheitsberuf Ausbildung einem in Gesundheitsberuf Ausbildung einem Gesundheitsberuf einem Gesundheitsberuf hast die Wahl! Du hast die Wahl! flegefachmann /-frau • Du Pflegefachmann hast die Wahl! /-frau perationstechnische • Operationstechnische Pflegefachmann /r Assistent /in/-frau/r Assistent /in • ast Operationstechnische /r Assistent /in rum die sind Wahl! wir Du Darum Deine hast erste die sind wir Wahl Wahl! Deine erste Wahl gefachmann usbildungsvergütung /-frau • Darum • Ausbildungsvergütung Pflegefachmann nach sind Tarif wir /-frau Deine nach erste Tarif Wahl Kreiskrankenhaus ielseitige rationstechnische Ausbildung • vielseitige Ausbildungsvergütung Operationstechnische /r Assistent /in nach / r Tarif Freiberg gGmbH raxisnaher Unterricht • m sind wir Deine praxisnaher vielseitige Assistent / erste Ausbildung inUnterricht Wahl Personalabteilung • bildungsvergütung praxisnaher nach Tarif Unterricht Darum sind wir Deine Lena Heidenfelder eitige w.kkh-freiberg.de/ausbildung Ausbildung www.kkh-freiberg.de/ausbildung Tel. 03731 77-2284 erste Wahl isnaher Unterricht www.kkh-freiberg.de/ausbildung lena.heidenfelder@ • Ausbildungsvergütung nach Tarif vge-mittelsachsen.de • vielseitige Ausbildung Du hast die Wahl! .kkh-freiberg.de/ausbildung • praxisnaher Unterricht • Pflegefachmann /-frau • Operationstechnische /r Assistent /in www.kkh-freiberg.de/ausbildung Darum sind wir Deine erste Wahl Kreiskrankenhaus • Ausbildungsvergütung nach Tarif Freiberg gGmbH• vielseitige Ausbildung • Personalabteilung praxisnaher Unterricht Lena Heidenfelder Tel. 03731 77-2284 www.kkh-freiberg.de/ausbildung lena.heidenfelder@ vge-mittelsachsen.de Deine Ausbildung in einem Gesundheitsberuf 89