Aufrufe
vor 2 Monaten

mach was! - September 2021

  • Text
  • Ausbildung
  • Mach
  • Menschen
  • Chemnitz
  • Studium
  • Beruf
  • Bewirb
  • Arbeit
  • Bilden
  • Antwort

Fortsetzung von Seite 38

Fortsetzung von Seite 38 mach ler aufgetreten? Das erfahren sie hier. Auch viele tatsächliche Probleme können sie auf diesem Weg lösen: Am Rechner, ohne einen Schraubenschlüssel in die Hand nehmen zu müssen. Denn vieles im Auto wird heute über Elektronik geregelt – per Sensor und auf dessen Messergebnisse ausgerichtete Prozesse. was ! BERUFE IM PORTRÄT Auch E-Autos brauchen Reifenwechsel… Die gewandelten Anforderungen wirken sich auch auf die Aufgabenfelder der Mitarbeitenden, auf das Können aus, welches sie mit in den Beruf bringen müssen. „Früher stand das handwerkliche Geschick ganz vorne. Heute ist das noch immer wichtig – nun geht es aber auch um das Erkennen logischer Zusammenhänge, um die Analyse von Problemen“, erklärt der Innungs-Obermeister. Wer sich für einen der drei Auto-Berufe (Mechatroniker*in, Lackierer*in oder Automobilkauffrau/-mann) bewerben will, sollte deshalb einiges an Wissen und technischem Verständnis mitbringen. Das liegt, wie Schneider sagt, auch an der zunehmenden Technisierung von Autos. „80 Prozent der Fälle, wegen denen Autos heute liegen bleiben, werden von elektronischen Problemen verursacht“, erklärt Schneider. Auch der Trend zur E- Mobilität, weg von konventionellen Kraftstoffen wie Benzin oder Diesel rüttelt die Branche kräftig durch, erfordert ein Umdenken auf verschiedenen Ebenen. Die Branche habe sich in den vergangenen 15 Jahren stark verändert. Für Schneider ist das aber kein Grund für Pessimismus. „Die Branche steht vor weiteren großen Veränderungen und Mitarbeitende müssen bereit sein, das mitzugehen“, sagt er. Dass bald überhaupt keine Autos mehr über Sachsens Straßen rollen, daran glaubt er nicht. „Gerade in unserem Innungsgebiet, dem Regierungsbezirk Chemnitz, haben wir eine große Fläche. Da wird es beispielsweise in Chemnitz und Zwickau künftig eine andere Mobilität geben als etwa im erzgebirgischen Crottendorf oder Oelsnitz – dort wird es voraussichtlich weiter konventionelle Mobilität geben“, 40 sagt Michael Schneider. Die Weiterbildungsmöglichkeiten sind gut und mittlerwei- Aufgrund der großen Veränderungen, die die Autobranche derzeit durchmacht, wer- ganz vernünftig bezahlt“, weiß le werden auch Auszubildende den Michael Schneider und seine Schneider. Kolleg*innen in der Innung immer wieder gefragt, ob es sich denn überhaupt noch lohne, seine Karriere in einem Autoberuf Fortsetzung auf Seite 42 zu starten. „Das kann ich klar mit Ja beantworten. So lange keiner das Beamen erfunden hat, braucht es Fahrzeuge, die uns von A nach B bringen“, sagt der Innungs- Obermeister. Außerdem müssen, wie er erklärt, auch E-Fahrzeuge, die autonom fahren, regelmäßig gewartet und bei Schäden oder Fehlfunktionen auch repariert werden. Auch E-Autos brauchen Reifenwechsel und andere Serviceleistungen – daher brauche es auch immer neuen Nachwuchs in der Branche. „Wir schauen daher immer, dass der Ausbildungsberuf auch interessant bleibt. FAKTEN, FAKTEN, FAKTEN Was ist eine Innung? Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von Handwerker*innen einer oder mehrerer Professionen mit dem Ziel, sich für gemeinsame Interessen einzusetzen und diese zu fördern. Die Kfz-Innung vertritt vor allem Unternehmen der Autobranche, also Kfz-Werkstätten und Autohäuser. Sie berät sie in Rechtsfragen, betriebswirtschaftlichen und branchenspezifischen Themen und Fragen der Weiterbildung und Öffentlichkeitsarbeit. Weiter bietet die Innung Schulungen und Zertifizierungen. Die Kfz-Innung Sachsen West/Chemnitz vertritt derzeit 420 Mitgliedsbetriebe an 470 Standorten. Michael Schneider schätzt, dass etwa 3.500 bis 4.000 Menschen im Innungsbereich arbeiten.

mach was ! CHEMNITZ Die Johanniter – immer in Ihrer Nähe! Ausbildungsplatz in Sicht! Starte jetzt als ... Pflegefachfrau/-mann (m/w/d) Ausbildungsdauer: 3 Jahre (ab 01.09.2022) Ausbildungsvergütung: ab 1.100,- €/Monat Bewirb dich per E-Mail, Social Media oder Post bei uns für deine Ausbildung. Wir freuen uns auf dich! www.azurit-hansa-karriere.de Die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. ist mehr als Blaulicht und Erste-Hilfe-Kurse. Wir betreiben Kindertagesstätten, betreuen ältere Menschen zu Hause und in unseren Einrichtungen. Wir fahren Menschen mit Mobilitätseinschränkungen zu ihren Arbeitsstätten. Wir sind im Katastrophenschutz aktiv und machen unseren Nachwuchs in Jugendgruppen fit. Die Hilfe von Mensch zu Mensch ist das wichtigste Anliegen der Johanniter. Davon ist nicht nur der menschliche Umgang mit unseren Patienten und Kunden geprägt, sondern auch das Miteinander im Team. Wir bilden in folgenden Berufen aus und sind Kooperations-/Praxispartner: • Pflegefachmann/Pflegefachfrau • Notfallsanitäter/in • Erzieher/in, auch berufsbegleitend • Praxispartner für Studienfachrichtung Elementarpädagogik Kontakt: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Kreisverband Erzgebirge Kantstraße 1, 08280 Aue-Bad Schlema Tel. 03771 5588-22 bewerbung.erzgebirge@johanniter.de www.johanniter.de/erzgebirge AZURIT Seniorenzentrum Altes Rathaus Hausleitung Kathleen Hanschke · Gaußstraße 5 · 09117 Chemnitz Telefon 0371 7009-0 · E-Mail szaltesrathaus@azurit-gruppe.de AZURIT Seniorenzentrum Recenia Hausleitung Nancy Dargel · Chemnitzer Straße 41 · 09232 Hartmannsdorf Telefon 03722 50598-0 · E-Mail szrecenia@azurit-gruppe.de AZURIT Seniorenzentrum Brühl Hausleitung Lisa Weißbach · Untere Aktienstraße 2-4 · 09111 Chemnitz Telefon 0371 35636-0 · E-Mail szbruehl@azurit-gruppe.de NEUE AUSBILDUNG – VIELE MÖGLICHKEITEN Komm zu uns als Azubipflegefachfrau/-fachmann (w/m/d) Du wünschst Dir einen Arbeitgeber, der modern und familienfreundlich ist? Einen, der Talente fördert? Dann gestalte jetzt mit uns die Zukunft der Pflege und Deine eigene! Wir bieten Dir • Ausbildung bei einem krisensicheren, modernen Arbeitgeber mit vielen Benefits • eine eigene Praxisanleitung, die für Dich da ist • individuelle Förderung Deiner Talente Lerne uns kennen und bewirb Dich direkt bei der jeweiligen Einrichtungsleitung per Mail oder auch telefonisch. janett.lustermann@korian.de Zschopauer Str. 82 09126 Chemnitz T 0371 80893 101 nadine.kusche@korian.de Leipziger Str. 119 09113 Chemnitz T 0371 3348-0 Wir gehören zu Korian, dem größten Ausbilder in der Pflege. Wir sorgen für 29.000 Senioren in mehr als 300 Einrichtungen in ganz Deutschland. www.korian-karriere.de 41