Aufrufe
vor 9 Monaten

Willkommen im Erzgebirge | Herbst/Winter 2020/2021

  • Text
  • Schloss
  • Erzgebirge
  • Freiberg
  • Dorf
  • Stadt
  • Zwickau
  • Chemnitz
  • Kurort
  • Seiffen
  • Talsperre
  • Willkommen

Schloss Waldenburg

Schloss Waldenburg Sachsenlandhalle Glauchau (c) Fotokunst André Lorenz Das fürstliche Residenzschloss war zu Beginn des 20. Jahrhunderts eines der modernsten Schlösser Deutschlands. Bei einer Besichtigung erleben die Teilnehmer das wundervolle Schloss mit seinen prunkvollen Festsälen, der historischen Bibliothek, Spiegel-, Goblin- und Chinesischem Zimmer sowie der Schlosskapelle und erfahren viel Interessantes über die Fürstenfamilie Schönburg-Waldenburg sowie über die Nutzung des Schlosses als Lungenheilanstalt inder DDR. Highlights: Filmschloss Waldenburg (Ausstellung) –Die prächtigen Räume sind bereits seit 20 Jahren beliebte Kulisse bekannter und sogar Oscar prämierter Filme wie „The Grand Budapest Hotel“. Einzigartiger Multimediapfad, der die Fürsten zum Leben erweckt. Öffnungszeiten: Di–Fr 10:00-16:00 |Sa13:00-17:00 |So/Feiertag 11:00-17:00 Uhr Tourismus und Sport GmbH Peniger Straße 10|08396 Waldenburg T. 037608 27570 |www.schloss-waldenburg.de Zwickau Egal ob spannende Sportveranstaltungen, Messen, mitreißende Konzerte, Theateraufführungen, interessante Tagungen oder Festlichkeiten -die Sachsenlandhalle in Glauchau beweist regelmäßig ihre Vielfältigkeit. Mit 3000 Steh- beziehungsweise bis zu 1700 Sitzplätzen bietet der Große Saal im unteren Bereich ausreichend Platz für die unterschiedlichsten Veranstaltungsgenre. Imkleineren Kultursaal finden ebenfalls zahlreiche Events statt. Das Foyer eignet sich dabei ideal für einen Empfang oder als Cateringbereich für eine Veranstaltung. Wer eine sportliche Abwechslung sucht, wird inder Kegel- und Bowlingbahn fündig. Tourismus und Sport GmbH An der Sachsenlandhalle 3|08371 Glauchau T. 03763 13606 |www.sachsenlandhalle-glauchau.de Sie haben noch keine Idee für Ihren Urlaub 2021? (c) Kultour Z (c) Kultour Z Zwickau ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert! Doch besonders im Herbst und Winter bietet sich ein Städtetrip in die Automobil- und Robert-Schumann-Stadt Zwickau an. Erkunden Sie Zwickaus einzigartige Museen, besuchen Sie einen der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands (24.11.- 23.12.2020) und runden Sie Ihren Zwickau-Aufenthalt mit einer fesselnden Stadtführung ab. Von der klassischen Stadtführung über Nachtwächter-, Kneipen-, Grusel- und Segwaytouren bis hin zur Weihnachtsmarktführung lässt sich die Stadt an der Mulde auf die verschiedensten Arten entdecken. Gern stellen wir Ihnen für einen unvergesslichen Kurztrip auch ein Pauschalprogramm nach Ihren Wünschen zusammen. Alle Informationen unter www.zwickautourist.de Tourist Information Zwickau Hauptstraße 6|08056 Zwickau T. 0375 2713247 |www.zwickautourist.de Wir helfen Ihnen gern bei Ihren Urlaubsplänen in der Tourismusregion Zwickau und senden Ihnen unsere Gastgeberkarte, Rad- und Wanderkarte oder Informationsmaterial zu einzelnen Einrichtungen zu. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Die Tourismusregion Zwickau e. V. Peniger Straße 10|08396 Waldenburg T. 037608 27243 |www.zeitsprungland.de

TOURISMUSREGION ZWICKAU 107 Ehemaliges Hauptgebäude der Ingenieurhochschule Zwickau im Jahr 1992. HeuteStandort des Zwickauer Finanzamtes. Mix-Industriekultur in Zwickau. Fotos(2): mattrose.de Der Stausee im Herbst. Foto: Stadt Glauchau ZWICKAU Urlaub in Sachsen –traditionsreiche Geschichte entdecken in zwickau gibt es urige Kneipen, gepflegte gastronomie, hotels vonfamiliärbis nobel,shoppingflair, schöne Parks,Museen und freizeiteinrichtungen. Mit rund 90.000 einwohnern ist zwickau sachsens viertgrößte stadt. unbestritten hat sie das, was viele andere städte auch haben: urige Kneipen, gepflegte gastronomie, hotels von familiär bis nobel, shoppingflair, schöne Parks, Museen und freizeiteinrichtungen. das august horch Museum, das robert-schumann-haus, das Max-Pechstein- Museum, die älteste öffentliche bibliothek sachsens sowie die Priesterhäuser, Mitteldeutschlands älteste Wohnbauten, gibt es jedoch nur in zwickau. erleben sie auch die traditionsreiche industriegeschichteder region.hier bietet der Weg zur industriekultur eine perfekte Möglichkeit bei einer rundwanderung oder tour mit demfahrradindie industriegeschichteder stadt einzutauchen. entlang bedeutender industriedenkmälerder stadt kann der rundweg individuell oder mit einem sachkundigen stadtführer bei einer geführten tour erkundet werden.dabei haben sie Die Sächsische Bürsten- und Knopfmaschinen-Werke GmbH ist heute Kletterhalle, Knopffabrik und Wohnen. Fotos (2): mattrose.de Das Königliche Lehrerseminar,heuteKäthe-Kollwitz- Gymnasium. die Wahl aus verschiedenen touren zu fuß, mit demfahrrad oder demsegWaY®. Wer zwickau besucht –wird überrascht sein. www.zwickautourist.de Glauchau –historisch, kulturell, natürlich die große Kreisstadt glauchau hat vieles zu bieten. der rümpfwald, der stausee, der gründelpark, carolapark und zahlreiche andere kleinere Parkanlagen laden zur aktiven erholung aber auch zum Verweilen ein. architektonisch, kulturhistorisch wertvolle gebäude prägen das stadtbild. besonders sehenswert sind die schlösser forder- und hinterglauchau, der historische Marktplatz und das rathaus mit Meißner glockenspiel, die st. georgenkirche und das unter denkmalschutz stehende Villenviertel. ein Wahrzeichen der stadt ist der 46 Meter hohe bismarckturm. doch auch unter der stadt gibt es viel zu entdecken. zahlreiche unterirdische ganganlagen bieten einen blick in glauchaus unterwelt. das Museum und die Kunstsammlung im schloss hinterglauchau, sind mit ihrem bedeutenden bestand weit über die stadtgrenzen hinaus bekannt. das schloss forderglauchau beherbergt die stadt- und Kreisbibliothek, die Musikschule, einen Konzertsaal, die galerie und das Weiße gewölbe. doch es gibt noch viel mehr zu entdecken, wie z. b.das tiergehege, die Konzerthalle „alte spinnerei“ oder das clubkino. langweilig wird esauf keinen fall und wenn wer einmal in glauchau war, der kommt bestimmt gerne wieder. www.glauchau.de Unterirdische Ganganlagen bieten einen Blick in Glauchaus Unterwelt. Foto: Patrick Richter