Aufrufe
vor 9 Monaten

Willkommen im Erzgebirge | Herbst/Winter 2020/2021

  • Text
  • Schloss
  • Erzgebirge
  • Freiberg
  • Dorf
  • Stadt
  • Zwickau
  • Chemnitz
  • Kurort
  • Seiffen
  • Talsperre
  • Willkommen

10 WILLKOMMEN An der

10 WILLKOMMEN An der Brückenklippe Wolkensteiner Schweiz. Fotos (2): Andreas Schaarschmidt ERLEBNIS EISENBAHN Mit der Erzgebirgsbahn das Welterbeerkunden Die „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“ lädt in Besucherbergwerke, zu bergbaulichen Denkmälern und in historische Bergstädteein Weg:eine Wanderung führt vombahnhof annabergbuchholz unterer bahnhof über bahnhofsplatz, bruno-Matthes-straße,talstraße,sehmatalstraße bis zum„frohnauer hammer“. in richtung dörfel geht es vorbei an alten bergarbeiterwohnhäusern und der himmelfahrt fundgrube hin zur Krönung/ Malwine.dort lohnt sich ein abstecher zur schreckenberg-ruine mit einemwundervollen ausblick auf annaberg.Weiter führt der Weg richtung naturschutzzentrum und dembesucherbergwerkMarkus-röhling-stolln.Wieder bergan, der Weg verläuft dann parallelzumfernwanderweg eb (Markierung rot-Weiß-rot), gelangt man zur bergschmiede und weiter vorbei am 10.000-ritter-stollnmundloch bis zumfrohnauer hammer.Vonhier geht es die sehmatalstraße entlang zurück zumausgangspunkt. Mit Freunden das Welterbe erkunden es macht doch immer wieder spaß, mit freunden unterwegszusein.Wie wäre es mit einembesuch von schwarzenberg – der Perledes erzgebirges. das schwarzenberger schloss ist ein assoziiertes Welterbeobjekt.das schloss mit seinemMuseum Perla castruM ist ein Ort voller geschichte. doch auch sonst gibt es in schwarzenberg vieles zu entdecken.solohnt sich ein besuch der denkmalgeschützten altstadt, der kleinen läden, der gemütlichen gaststätten und der st.georgenkirche. reizvolle landschaften, gutausgeschilderte Wanderwege, die romantikvonsagenhaften schlössern und burgensowie verschneite Pisten laden imherbst und imWinter zu stimmungsvollen erlebnistouren ins erzgebirge ein.doch es gibt noch viel mehr zu entdecken.denn seit sommer 2019 ist die „Montanregion erzgebirge/ Krušnohoří“ teil des unescO-Welterbes.die Montanregion mit ihren spannenden besucherbergwerken, den vielen bergbaulichen denkmälern über und unter tage, die historischen bergstädte und die charakteristischen bergbaulandschaften laden in jeder Jahreszeit zu ausgiebigen entdeckertouren ein.zuerreichen sind die zieleganz bequem und bei jedemWetter mit der erzgebirgsbahn.fürtouristen,tagesausflügler und urlauber verbindet die bahn den großraumchemnitz/ zwickau,mit der Kammregiondes mittleren,oberen und westlichen erzgebirges.erlebnisreich sind auch fahrten nach KarlovyVarymit umsteigen in Johanngeorgenstadt. Herbstzeit ist Wanderzeit herbstzeit ist Wanderzeit und da heißtes,rucksackpacken und hinaus in die natur.inrund einer stunde fahrzeit bringt sie die erzgebirgsbahn zu den beliebtesten Wanderstrecken.auf unzähligen markierten Wegen kann man sich eine aktive auszeit vomalltag nehmen und landschaften sowie die historischen bergstädte mit den unzähligen sehenswürdigkeiten und touristischen zielen erkunden.dazugehörenunter anderen der frohnauer hammer in annaberg-buchholz/Otfrohnau, die besucherbergwerke Markus-röhling-stolln in frohnau sowie der dorothea stolln imannaberger Ortsteil cunnersdorf, das lehr- und schaubergwerkfrisch glück„glöckl“in Johanngeorgenstadt, die schlösser in schwarzenberg,zschopau und augustusburg.doch vorallem ist auch die st.annenkirche in annaberg-buchholz einen ausflug wert. sie ist die größte spätgotische hallenkirche sachsens und das Wahrzeichen der stadt.Mit dem annaberger bergaltar von 1521 zeigt die Kirche die erstebildliche darstellung des silberbergbaus in sachsen. Wandertipp im erzgebirge gibt es zahlreiche bergbaulehrpfade. dazugehört ebenso der bergbaulehrpfad frohnauer Die Erzgebirgsbahn in Olbernhau Grünthal. Adventsstimmunglädt zum Bummel ein zuden höhepunkteninder adventszeit gehört auf jeden fallein besuch auf den erzgebirgischen Weihnachtsmärkten.lichterglanz, der duft von bratwurst und glühwein sowie innovative angeboteund Veranstaltungen laden überallin der regionzumbummel ein.inannaberg-buchholz steht diese zeit unter der Überschrift „die ganze stadt – ein Weihnachtsberg“. doch auch Olbernhau hat mit einer kreativen handwerkerschau und einem romantischen Weihnachtsmarktimrittergutetwas besonderes zu bieten.Wer Olbernhau besucht, der sollteesnicht verpassen, einen ausflug in die saigerhüttezuunternehmen.denn diese ist ein bestandteil des unescO-Welterbes „Montanregion erzgebirge/Krušnohoří“. www.bahn.de/erzgebirgsbahn

WILLKOMMEN 11 Laternenwanderung in der Silberstadt Freiberg. Foto: Silberstadt® Freiberg 599media P. Schmidt WINTERZEIT IM ERZGEBIRGE Lichterglanz, Handwerk und Köstlichkeiten Im Erzgebirge erlebt der Gast den Zauber wahrer Weihnacht. Die Seiffner Kirche im abendlichen Lichterglanz. Foto: Tourismusverband Erzgebirge e.V. Eva Schalling Weihnachten – eine ganz besondere zeit imJahr. eine zeit des innehaltens, der familie, der ruhe und besinnlichkeit.imerzgebirge istesdie fünfte Jahreszeit, den nirgendwo anders wird Weihnachten auf sowunderbareund einzigartige Weise zelebriert,wie hier.der lichterglanz umhüllt die ganze region.räuchermänner,Pyramiden,nussknacker und schwibbögenschmücken die räume. engel und bergmann symbolisieren die erzgebirgische Weihnacht.ein wohliger Weihrauchduft durchdringt den raum und ein besonderes gefühl der behaglichkeit stellt sich ein.auf den zahlreichen Weihnachtsmärktenerlebt man die einzigartige atmosphäre.bei bergparaden und Mettenschichten fühlt man die stimmung der vom bergbau geprägten region.bei einer abendlichen lichterfahrt genießt man die atmosphäre des strahlenden und hell erleuchteten erzgebirges. Einzigartige Handwerkstechniken Was bei den bergleuten imerzgebirge schonseit Jahrhunderten als feierabendbeschäftigung verbreitet war,wurde später, alsdie erzvorkommen abnahmen, zumberuf:die erzgebirgische Volks- kunst.noch immer geben die erzgebirgerihre einzigartigen handwerkstechniken wie das reifendrehen und das spanbaumstechen von generation zu generation weiter.heuteschützt das siegel „echt erzgebirgische holzkunst“ sogarinternational die unverwechselbaren und aufwendig gearbeiteten figuren aus demerzgebirge.rund 220 Werkstätten, vomfamilienbetrieb bis zummittelständischen unternehmen, arbeiten heutenoch mit den überlieferten techniken.inschauwerkstätten lassen sich die holzkünstler über die schulter schauen.damalsgewannen auch das Klöppeln, die Posamenten-herstellung und das Kunstschmieden an bedeutung.das räuchermännchen ist erst komplett,wenn es richtig nebeln darf.und dasdarf es hier, am liebsten vonfrühbis spät. die hersteller der räucherkerzenhütenihre rezepturen wie ihren eigenen augapfel.die duftpalettereicht vomklassischen Weihrauch,über tannenduft,sandelholz bis hin zu fruchtigen noten wie zitrone und Orange.die grundbestandteilesind allerdingsimmer gleich.essind die kleinen geheimnisse, die jede rezeptur besonders machen. Gaumenfreuden echt Erzgebirge besondere kulinarische Köstlichkeiten haben hier ihre tradition, ein leckeres stückstollen genauso, wie dastypische festessen an heiligabend, das „neunerlei“. gerade rund um den erzgebirgischen stollen ranken sich zahlreiche traditionen und geschichten –überliefert von familie zu familie, von dorf zu dorf und auch von bäcker zu bäcker. Mariälichtmess (am2.februar) ist der tag,mit dem sich der weihnachtliche festkreis schließt. heuteist Mariälichtmess vielerorts letzter höhepunktder „dunklen Jahreszeit“ und noch einmal anlassfürein traditionelles fest.das Originalim erzgebirge ist die „zwönitzer lichtmess“, wo sich das romantisch geschmückte städtchen vonseinem lichterglanz verabschiedet.auch die stadt Olbernhau und die gemeinde rechenberg-bienenmühle begehen lichtmess mit einer stimmungsvollen feier.lichterglanz,neujahrs-&Weihnachtsschauen sowie Konzertegibt es auch imJanuar in ruhiger atmosphäre zu erleben. herzlich Willkommen imWeihnachtsland.hier erlebt man den zauber wahrer Weihnacht. www.erzgebirge-tourismus.de Es macht Spaß, selbst Räucherkerzenzukreieren. Foto: Wolfgang Schmidt Wandern trifft Handwerk entlang des Kammweges Erzgebirge. Foto: TVE R. Gaens