Aufrufe
vor 3 Monaten

Willkommen im Erzgebirge | Sommer 2021

  • Text
  • Dorf
  • Erzgebirge
  • Schloss
  • Talsperre
  • Stadt
  • Kurort
  • Freiberg
  • Region
  • Marienberg
  • Chemnitz

66

66 ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE Panoramablick auf Ehrenfriedersdorf. Foto: Frank Deckert EHRENFRIEDERSDORF Bergbau-, Wander- und BMX Erlebnisse sind garantiert Hier wird das Welterbe auf besondere Weise erlebbar. Die Berg- und Greifensteinstadt Ehrenfriedersdorf ist von einer 800-jährigen Bergbautradition geprägt und liegt inmitten der zum UNESCO-Welterbe ernannten Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří. Das Bergwerk „Zinngrube Ehrenfriedersdorf“ und der sogenannte „Röhrgraben“ – ein mittelalterlicher Wasserversorgungs-Kunstgraben – machen das Welterbe hier auf besondere Weise erlebbar. In der waldreichen Umgebung laden zahlreiche Wanderund Themenwege sowie die Naturbühne Greifen- steine und der Greifenbach stauweiher zum Aufenthalt an der frischen Luft ein. Die neue Pumptrack-Anlage am „Burgplatz“ lässt die Herzen von BMX-Fahrern, Skatern und Co. höherschlagen. Verschiedene Fahrlinien bieten zahlreiche Transfermöglichkeiten und bilden Bikepark-Elemente wie Kurven, S-Kurven, Sprünge und Wellen ab. Für die Kleinen gibt es eine Kids-Track-Anlage, mit der ein spielerischer Einstieg in den Rollsport ermöglicht wird. Es lohnt sich, die Berg- und Greifensteinstadt Ehrenfriedersdorf zu besuchen und neben Aktivitäten auch die wunderbare Natur zu genießen. www.stadt-ehrenfriedersdorf.de Waldschänke Steinbüschel Inh. Martin Köpsel Vorwerk 41 · 09427 Ehrenfriedersdorf · Telefon: 037341 / 48268 Unsere Öffnungszeiten: Mo & Fr 17 bis 22 Uhr Sa & So 11.30 bis 14 Uhr sowie 17 bis 23 Uhr Feiertage: 11.30 bis 22 Uhr · Di bis Do Ruhetag Um Reservierung wird gebeten! Geyer – ein Paradies für kleine und große Abenteurer In Zeiten, wo das Reisen in weite Ferne ungewiss ist, besinnen sich viele auf die schönen Seiten des Erzgebirges und vor allem auch auf die Zwönitztal- Greifensteinregion mit dem kleinen romantischen Städtchen Geyer. Ein großer Standortvorteil ist die Natur rund um die Greifensteine mitten im Erzgebirge. Urlauber und Gäste wissen das zu schätzen und möchten diesen Schatz gerne erleben. Mineralische Schätze finden sich zum Beispiel auf einer geführten Wanderung durch das Greifensteingebiet mit Uwe Thonfeld. „Auf den Spuren des Katzengoldes“ heißt sein neues Angebot für Gruppen und Familien und verspricht eine lehrreiche, spannende und unterhaltsame Tour über etwa zwei Stunden. Schätze wie Zinn und Silber wurden früher in der Binge von Geyer gesucht und zutage gefördert. Davon zeugt heute das ca. 60 Meter tiefe Radeln, Baden und genießen Wer die Gegend vorzugshalber auf zwei Rädern entdeckt, für den bieten verschiedene Strecken abwechslungsreiche Radtouren. Die Familienrunde „Sandhusenringel“ über 15 Kilometer führt rund um die Bingestadt Geyer neben viel Wald an Spielplätzen, Bademöglichkeiten und dem Turmund begehbare offene Bergwerk. Wie das passierte, mit welchen Werkzeugen und unter welchen Bedingungen – das erzählen die Bergbrüder auf ihrer Bingeführung den Gästen immer wieder gern. Wer lieber allein die Natur entdecken möchte, findet mit dem Bergbaulehrpfad im wildromantischen Greifenbachtal bis Ehrenfriedersdorf über 13 Kilometer und dem Heimatliederweg mit Liedtexten auf Steinen über zweimal fünf Kilometer ausgeschilderte Touren zum Wandern und Staunen. Unterwegs mit Freunden kann man auf Schusters Rappen zu den Wanderwochen im Mai und September sein und dabei auf geführten Rundwanderungen die Lieblingsplätze der Erzgebirger, geschichtsträchtige Orte und versteckte Kräuter kennenlernen. Die Stadt Geyer mit ihrer Umgebung ist ein Wanderparadies. Fotos (2): Katja Klaus

ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE 67 Der Wanderweg Eisenstraße bietet beste Aussichten. Foto: Gemeindeverwaltung Gelenau GELENAU Natur und Spaß – eine Mischung die stimmt Neben den vielen Freizeitaktivitäten bietet das Gelenauer Ausstellungshaus „Depot Pohl-Ströher“ einen interessanten Anlaufpunkt. aus den Sammlungen zu sehen sein. Parkplätze sind in unmittelbarerer Nähe in ausreichender Anzahl verfügbar. Unter Beachtung der jeweils geltenden Hygieneregelungen wurden für die Gäste vorbereitet: Die Sonderausstellung „Schwibbögen am Ortseingang – wandern & wachsen“. Das Thema „Tuschezeichnung auf dem Ei“ fasziniert mit filigranen Schriftzügen und einzig artigen Stücken. Aus der weltgrößten Sammlung Historische Kinderfahrzeuge steht die Werks ausstellung der Traditionsfirma FERBEDO, Fürth und hochkarätige Fahrzeuge mit Elektro motor im Vordergrund. Natürlich dürfen Teddybären und weitere Spielzeuge nicht fehlen. www.lopesa.de Urlaub in Gelenau heißt Bewegung, aktive Erholung und entspanntes Freizeitvergnügen. Umringt von romantischen Wäldern ist der Ort mit seinen gut ausgebauten Rad- und Wanderwegen ein idealer Ausgangspunkt für Spaziergänge, Wanderungen, Radtouren und Ausflüge. Naturliebhaber, die gern auf Schusters Rappen oder mit dem Fahrrad unterwegs sind, können sich an der Wander- und Bikestation für ihre Tour fit machen. Für Familien mit Kindern ist das Wildgehege der perfekte Anlaufpunkt. Vor allem den Kindern macht es viel Spaß, die kleinen Rehkitze beim Spielen zu beobachten. Um das vier Hektar große Wildgehege führt ein Wanderweg und mehrere Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. Wen es höher hinauf zieht, den lockt ein herrlicher Rundblick über das Erzgebirge bis hin nach Tschechien. Dazu muss man jedoch auf den 27,5 Meter hohen Aussichtsturm oberhalb des Sportplatzes am „Sportareal Erzgebirgsblick“ steigen. Besonders stolz kann die Gemeinde auf ihr anspruchsvolles Erlebnisfreibad sein. Es bietet Spaß und Erholung zugleich. Wer es sich für längere Zeit bequem machen möchte, für den stehen neben dem Freibadkomplex zehn Blockhütten und ein Caravanstandort zur Übernachtung bereit. Aktuelle Informationen gibt im Internet www.gelenau.de Beeindruckende Exponate Neben den vielen Freizeitaktivitäten bietet das Gelenauer Ausstellungshaus „Depot Pohl-Ströher“ einen interessanten Anlaufpunkt. Beeindruckende Exponate sind liebevoll auf 1.600 Quadratmetern in Szenen präsentiert und dabei aus nächster Nähe zu betrachten. Unter dem Titel „Spielzeugwelt trifft Volkskunsttradition – vom Teddybär bis zum Weihnachtsberg“ werden in diesem, besonderen Jahr, Schätze GEYER Bingestadt im Erzgebirge museum vorbei. Die neue Tour zum Thema Welterbe und Bergbau verbindet auf etwa 60 Kilometer Länge die Orte der Greifensteinregion mit interessanten Stopps an historischen Schauplätzen. Für sportlich ambitionierte Radfahrer sind die Klaus- Neukirchner-Runde oder der traditionelle Greifenstein-Bike-Marathon im September zu empfehlen. Eine E-Bike Ausleihstation gibt es am Greifenbachstauweiher. Dieser ist im Sommer ein Eldorado für Familien, Wassersportler und Naturliebhaber. Mit Spielplatz, Minigolf, Sandstrand, Mineralienschleiferei, Schatzsuche, Floßbau, Segeln und Surfen finden sich für alle Interessengruppen attraktive Freizeitangebote. Natürlich darf ein Sprung ins kühle Nass des klaren Stausees nicht fehlen. Kletterwald und Naturtheater sind nur wenige Gehminuten entfernt. Der direkt am Wasser gelegene Campingpark Greifen steine bietet Stellplätze für Wohnwagen und Übernachtungsmöglichkeiten im Zelt oder Bungalow. www.stadt-geyer.de Auch Kinder finden die Führung durch die Binge immer wieder spannend. • Badesee mit Campingplatz und Abenteuerprogramm • Turmmuseum in sieben Etagen mit Kinderprogramm • Freizeitbad Greifensteine mit Sauna und Wellnessbereich • Kindererlebnisangebote wie Schnitzen, Edelsteine schürfen, Floßbau, Wildnistraining, Schatzsuche • ausgeschilderte Wanderwege und Radrouten • Geschichtslehrpfad, Insektenausstellung • geführte Kräuterwanderungen • Bingekrater mit Führungen Touristinformation Geyer • 037346 10521 www.stadt-geyer.com