Aufrufe
vor 4 Monaten

Willkommen im Erzgebirge | Sommer 2021

  • Text
  • Dorf
  • Erzgebirge
  • Schloss
  • Talsperre
  • Stadt
  • Kurort
  • Freiberg
  • Region
  • Marienberg
  • Chemnitz

8 WILLKOMMEN In Freiberg

8 WILLKOMMEN In Freiberg können die Besucher auch in Bergstollen Geschichte „unter Tage“ erleben. Foto: Detlev Müller/TU Bergakademie Freiberg Der Sommer ist im Erzgebirge angekommen und Gäste sollten folgen. Denn auf sie warten Naturidylle, Badespaß & Freizeitvergnügen. Foto: René Gaens EINZIGARTIGES ERZGEBIRGE Kurze Trips für einen langen Sommer Tagesausflüge sind gute Alternative zum Fernurlaub in Pandemiezeiten. Was gibt es Schöneres als sommerliche Tagesausflüge? Raus in die Natur, mal richtig schön Essen gehen. Sich mit Freunden oder Familie auspowern. Auch in diesem Jahr werden viele Menschen keinen ganz großen Urlaub antreten. Die Unsicherheiten sind groß. Ferne Reisen könnten durch Einschränkungen der Pandemie schnell ein jähes Ende finden. Frische Luft, Bewegung, Freiheit, dabei den Wind um die Nase wehen lassen – das geht auch bei der Entdeckertour ins Erzgebirge. Denn die europaweit einzigartige Kulturlandschaft mit den historischen Bergstädten, welche auf der Liste des UNESCO- Welterbes steht und ihren Ursprung in der mehr als 800-jährigen Bergbaugeschichte hat, kann in vielfältiger Weise erkundet werden. Museen, Schlösser und Burgen sowie Freizeiteinrichtungen lassen die Herzen aller höher schlagen und sorgen für perfekten Familienspaß. Wir zeigen einige Beispiele: Geballtes im Spiegelwald Sehenswerte Museen, regionale Schauwerkstätten und spannende Angebote für die ganze Familie garantieren hier unvergessliche Eindrücke. Der König-Albert-Turm mit dem multimedialen Informations zentrum ist das Herz der Spiegelwaldregion. Im Erlebnisdorf Waschleithe gibt es gleich mehrere Angebote für Kinder auf engstem Raum, wie den Natur- und Wildpark und die Miniatur schauanlage „Heimatecke“. Tolle Erlebnisse für große und kleine Leute. Grünhain- Beierfeld und der Ortsteil Waschleithe sind mit dem Bus erreichbar. www.spiegelwald.de Himalaya im Erzgebirge 14 Achttausender erklimmen. Geht auch im Erzgebirge, nämlich rund um Altenberg. Man muss die Gipfel eben nur in Dezimetern rechnen. Frank Meutzner, der sächsische Bergsteiger-Guru, hatte die verrückte Idee, die Achttausender des Himalaya- Gebirges auch in das Osterzgebirge zu bringen. Vom Geisingberg, über die Lugsteine bis hin zum Pöbelknochen: Die 14 verschiedenen Gipfel kann man auf unterschiedlichste Art erklimmen. Zu Fuß, mit dem Rad, im Winter auch per Ski. Ganz geübte Wanderer schaffen dies in zwei Tagen. Man kann es jedoch auch entspannt angehen und „erklimmt“ die Gipfel in mehreren Etappen. Auf dieser Tour können Sie die herrliche ursprüngliche Natur des Osterzgebirges in vollen Zügen erleben und genießen. www.altenberg.de Schloss über der Zschopau Das Schloss Wildeck mit einer wechselvollen Geschichte bietet vom Aussichtsturm „Dicker Heinrich“ einen herrlichen Rundblick über Zschopau und die Umgebung. Nach einer wechselvollen Geschichte erstrahlt heute das Schloss Wildeck im neuen Glanz. Im Schloss befindet sich die Motorrad ausstellung „MotorradTRäume“, die sich mit der Geschichte des Motorradbaus in Zschopau befasst. Die Motorenwerke Zschopau mit den Marken DKW und MZ waren einst die größten der Welt. Die Maschinen waren nicht nur unverwüstlich sondern auch im Rennsport sehr erfolgreich. www.schloss-wildeck.de Silber mit Geschichte Die Bergstadt Freiberg ist die Silberstadt Sachsens schlechthin. Das Edelmetall wurde vor 850 Jahren (um 1168) erstmals in der Region gefunden. Noch immer künden prächtige Häuser rund um einen der schönsten Marktplätze Deutschlands, den Obermarkt, vom einstigen Reichtum durch den Silberbergbau. Der Silberne Panoramaweg führt durch das stadtnahe Gruben feld zum Silberbergwerk Freiberg. In der größten und schönsten Mineralienausstellung der Welt „terra mineralia“ glänzen und glitzern 3.500 Minerale, Edelsteine und Meteoriten um die Wette. Bergbau, Silberschätze und Meisterwerke – all dies sind Themenschwerpunkte im Stadt- und Bergbaumuseum. Neben kostbaren Exponaten laden anschauliche Modelle zu einer Entdeckungsreise durch die 850-jährige Stadt- und Bergbaugeschichte ein. www.freiberg.de Durchatmen auf der Spitze Oberwiesenthal ist Deutschlands höchstgelegene Stadt, wo es vielfältige Möglichkeiten gibt die Wege zu bestreiten: rasante Fahrten mit dem Monsterroller, Entdeckungstouren unter Dampf mit der Fichtelbergbahn, sanft vom Tal zum Berg mit der Fichtelberg Schwebebahn oder beschaulich mit der historischen Postkutsche – in der Stadt am Fichtelberg steht der Spaß nicht auf der Bremse. Im staatlich anerkannten Luftkurort führt der Weg direkt in die Natur. Zum aktiven Durchatmen geht es in die frische Luft des Erzgebirges. Wandern und Walken im allergenarmen Reizklima sind das Mittel gegen Stress. Die Bewegung löst Muskelverspannungen, steigert das Wohlbefinden und härtet ab. www.oberwiesenthal.de Viele Wanderwege rund um Oberwiesenthal können für Tagesausflüge genutzt werden. Foto: TVE

WILLKOMMEN 9 Für Radfahrer ist die Region ein Paradies. Foto: TVE / Dennis Stratmann Der Rutschenturm im Sonnenlandparkt Lichtenau. Foto: TVE / Studio2media Gemütlich unterwegs mit der Fichtelbergbahn. Foto: TVE / Georg Ulrich Dostmann ERLEBNISHEIMAT ERZGEBIRGE Familienzeit in der Welterberegion Das Erzgebirge auf Rad- oder Wanderwegen entdecken – abschalten, die Natur geniessen und Traditionen kennenlernen. Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří birgt eine fantastische Natur und geschichtsträchtige Begegnungen. Idyllische Landschaften, malerische Ortschaften und einmalige Flusstäler ziehen sich entlang der deutsch-tschechischen Grenze. Hier begegnet man der mehr als 800-jährigen Bergbaugeschichte, der das Erzgebirge seinen Reichtum und seinen Namen verdankt. Seit Juli 2019 steht die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Wanderzeit im Erzgebirge Anspruchsvolles Wanderglück über die höchsten Gipfel des Erzgebirges ist auf dem Kammweg Erzgebirge-Vogtland garantiert. Von Mai bis Oktober lädt der 285 Kilometer lange Fernwanderweg zum Wanderurlaub ein. Er kann in Etappen, aber auch als Standortwanderung, Tages- oder Thementour erkundet werden. Unberührte Natur, blühende Bergwiesen, Bachtäler und immer spannende Einblicke in das Welterbe machen den Reiz aus. Auch abseits des Kammes kann man zu jeder Jahreszeit aus einer Vielzahl an Touren wählen, um die Region ganz individuell zu erkunden. Ein Abstecher in die faszinierenden Bergstädte mit prächtigen Hallenkirchen und einer Architektur aus Gotik, Barock und Renaissance sollte deshalb nicht fehlen. Die Besucherbergwerke zeigen eindrucksvoll die Arbeitsbedingungen der Bergleute und ihren Innovationsgeist. Über Tage sind es die Kirchen, Museen und Ausstellungen, die die Geschichte anschaulich darstellen und die Lebenswelt der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří lebendig werden lassen. auch sonst wird es bestimmt nicht langweilig. Hoch hinaus geht es im Sonnenlandpark Lichtenau, wo Deutschlands größter Rutschenturm mit 30 Metern Höhe und sechs Rutschen wartet. Seiffen, Olbernhau, Oederan und Eibenstock sind als familienfreundliche Ferienorte klassifiziert und bei den zahlreichen Partnern der Marke „Familienurlaub in Sachsen“ sind kleine und große Feriengäste im Erzgebirge bestens aufgehoben. Zweirad Liebe Für Radfahrer ist die Region ein Paradies – egal ob auf Mountainbike, E-Bike, Gravelbike oder Rennrad – hier sind abwechslungsreiche Ausflüge Programm. Mit dem Zschopautalradweg, dem Mulderadweg (Freiberger oder Zwickauer Mulde) oder dem Flöhatalradweg durchziehen Flussradrouten die Region und sind ideal für Tourenradfahrer. Pure Mountainbike-Emotionen erlebt man auf dem Stoneman Miriquidi MTB und erklimmt auf 162 Kilometern die neun höchsten Gipfel des Erzgebirges. Für Rennradfans gibt es die Straßenvariante Stoneman Miriquidi Road von Altenberg nach Oberwiesenthal. Ab Frühjahr 2021 lockt die BLOCKLINE – die neue Mountainbike-Strecke für die Familie im Erzgebirge. Auf insgesamt 140 Kilometern Bike-Abenteuer ruft das große Gefühl von unendlicher Freiheit – Globetrotter-Feeling direkt vor der Haustür. Die APP „Erzgebirge Erleben“ ist dabei der ideale Wegbegleiter und sorgt für Inspiration. Sie steht kostenfrei für iOS und Android zur Verfügung. Neben Tourenempfehlungen, Veranstaltungstipps, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten dient sie als zuverlässige Navigationshilfe, um eigene Touren planen und aufzeichnen zu können. Heimatgenuss Erzgebirge In den Gaststuben und Landgasthöfen kann man sich mit regionalen Köstlichkeiten stärken und den Energiespeicher auffüllen. Das Erzgebirge – eine Reise auf historischen Pfaden durch die reiche bergbaugeschichtliche Vergangenheit, deren Erbe das Erzgebirge bis heute zum Blühen bringt. www.erzgebirge-tourismus.de Familienzeit im Erzgebirge Kleine Abenteurer können am „Waldgeisterweg“ in Ehrenfriedersdorf fabelhafte Märchenwesen aus Baumstümpfen entdecken oder auf Wurzelrudis Märchenrundweg in Eibenstock sich von Frau Holle oder Rotkäppchen entführen lassen. Und Familienzeit geniessen und die Natur kennenlernen – auf dem Märchenrundweg in Eibenstock. Foto: TVE / Studio2media